Ansprechen von Mädchen in Bartholomä war unverdächtig

Bartholomä: Ansprechen von Kind war unverdächtig-Fahrer hat sich gemeldet

Im Raum Schwäbisch Gmünd machen derzeit unwahre Gerüchte die Runde, befeuert durch die Nutzung von Social-Media-Plattformen. Hintergrund dürfte ein gemeldeter Vorfall über ein mögliches verdächtiges Ansprechen eines Kindes sein, über den das PP Aalen am Dienstag berichtete (Siehe beigefügte Ursprungsmeldung).

Der Fahrer des gesuchten roten Pickups hat sich zwischenzeitlich bei der Kripo Aalen gemeldet. Die Bewertung ergab, dass keinerlei Gefahr von dem Mann ausging und er das Mädchen aus einer gutmütigen Motivation heraus und eben nicht verdächtig angesprochen hatte. Ein strafbares Verhalten liegt ebenfalls nicht vor.

Ursprungsmeldung vom Dienstag, 08.01.19, 16.35 Uhr Bartholomä: Unbekannter Autofahrer sprach Kind an – Autofahrer wird gebeten sich zu melden.

Ein bislang unbekannter Fahrer eines hellroten Pickup hat bereits am Samstag, um 10:30 Uhr in der Heubacher Straße ein 12 Jahre altes Mädchen in möglicherweise verdächtiger Weise angesprochen. Das Ereignis wurde erst am Dienstag der Polizei gemeldet, woraufhin die Kriminalpolizei Aalen die Ermittlungen übernommen hat. Nach derzeitigem Stand liegen keine Hinweise auf eine strafbare Motivation des Fahrers vor. Der etwa 60 Jahre alte Fahrer des Pickup und andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Aalen, Telefon 07361/580-0, zu melden.

 

zurück